Aktuelles

Zur Übersicht

30.05.2019

Freistaat unterstützt kommunale Hochbaumaßnahmen in Bad Tölz-Wolfratshausen

3,35 Millionen Euro an Fördermitteln fließen in den Stimmkreis

„Dieser Einsatz hat sich wahrlich gelohnt“: Der CSU-Stimmkreisabgeordnete Martin Bachhuber ist sehr zufrieden damit, dass der Freistaat Bayern in diesem Jahr 3,35 Millionen Euro für die Förderung von Hochbaumaßnahmen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zur Verfügung stellt.


„Dabei werden Zuschüsse für 13 Einzelprojekte gewährt“, sagt Bachhuber.

Der Löwenanteil der Förderung in Höhe von knapp 1,25 Millionen Euro wird für die Teilsanierung der Real- und Förderschule in Bad Tölz gewährt, dicht gefolgt vom Neubau einer Dreifachsporthalle am Schulzentrum Geretsried in Höhe von 1,00 Millionen Euro. Darüber hinaus werden folgende Projekte bezuschusst: Neubau einer Kindertagesstätte an der Ludwig-Thomas-Straße in Wolfratshausen (450.000 Euro), Neubau eines Kindergartens in Ascholding (355.000 Euro), Umbau und Erweiterung der Kindertagesstätte in Sachsenkam (345.000 Euro), Teilsanierung der Kindertageseinrichtung „KoKiTa“ in Kochel am See (300.000 Euro), Erweiterung der Karl-Lederer-Grundschule in Geretsried (201.000 Euro), Erweiterung der Kindertagesstätte Linden in Dietramszell (195.000 Euro), Umbau und Erweiterung der Berufsschule Bad Tölz (143.000 Euro), Umbau und Erweiterung der Berufsschule Bad Tölz am Standort Bairawieser Straße (52.000 Euro), Generalsanierung der Freisportanlagen des Rainer-Maria-Rilke-Gymnasiums in Icking (43.000 Euro), Errichtung von Freisportanlagen für die Tölzer Süd-Schule (14.000 Euro) sowie Neubau eines interkommunalen Hallenbades in Geretsried (2.000 Euro).

Die Kommunen im Freistaat erhalten insgesamt rund 550 Millionen Euro an staatlichen Mitteln für ihre Hochbaumaßnahmen, das sind um 50 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr. Damit können insbesondere Schulen, schulische Sportanlagen sowie Kindertageseinrichtungen gebaut oder saniert werden. „Diese Förderung ist ein wichtiger Eckpfeiler beim Erhalt und Neubau unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, so Bachhuber.