Aktuelles

Zur Übersicht | Drucken

21.05.2021

9,5 Millionen Euro zur Unterstützung der Kommunen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen

Freistaat fördert Baumaßnahmen für Schulen und Kindergärten

Der Freistaat Bayern fördert den kommunalen Hochbau im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in diesem Jahr mit mehr als 9,5 Millionen Euro. Wie der CSU-Stimmkreisabgeordnete Martin Bachhuber mitteilt, werden damit 16 Gemeinden bei ihren Vorhaben unterstützt.



Der größte Anteil geht dabei mit 2,25 Millionen Euro an den Landkreis für die Generalsanierung und den Umbau von Gymnasium und Realschule in Geretsried. Darüber hinaus werden folgende Projekte unterstützt: Neubau eines interkommunalen Hallenbades in Geretsried (1,47 Millionen Euro), Generalsanierung und Erweiterung des sonderpädagogischen Förderzentrums in Geretsried (1,05 Millionen Euro), Neubau einer Sporthalle für Gymnasium und Realschule in Geretsried (1,04 Millionen Euro), Teilsanierung von Real- und Förderschule in Bad Tölz (615.000 Euro), Generalsanierung der Sporthalle und der Freisportanlagen des Rainer-Maria-Rilke-Gymnasiums in Icking (589.000 Euro), Neubau einer Kindertageseinrichtung an der Ludwig-Thoma-Straße in Wolfratshausen (553.000 Euro), Erweiterung der Karl-Lederer-Grundschule in Geretsried (458.000 Euro), Erweiterung und Umbau der Jahn-Grundschule in Bad Tölz (422.000 Euro), Erweiterung der Grundschule am Isardamm in Geretsried (306.000 Euro), Generalsanierung der Grundschule in Schlehdorf (260.000 Euro), Umbau des ehemaligen Gasthofes „Zur Post“ in Lenggries zur Einrichtung einer Kindertageseinrichtung (239.000 Euro), Erweiterung der Kindertageseinrichtung in Schlehdorf (140.000 Euro), Neubau einer Schulsporthalle an der Grund- und Mittelschule in Gaißach (60.000 Euro), Umbau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung in Sachsenkam (58.000 Euro) und Erweiterung der Kinderkrippe in Icking (24.000 Euro).

„Mit diesen Mitteln werden die Kommunen trotz der besonderen Herausforderungen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie bei zentralen Aufgaben auch in diesem Jahr kraftvoll unterstützt“, freut sich Bachhuber. Und er verweist darauf, dass der kommunale Finanzausgleich, in dessen Rahmen diese Maßnahmen gefördert werden, in diesem Jahr in Bayern mit rund 10,36 Milliarden Euro „die gleiche Größenordnung wie 2020 hat und damit deutlich über dem Vorkrisen-Niveau von 2019 liegt“.